Gymnasium Zell am See


"Jeder neue Morgen ist ein neuer Anfang"

(Dietrich Bonhoeffer, 1906-1945)

Pluskurs CHAMPIONS – Exkursion nach Salzburg

Wird unser Bundesland es schaffen, alle fossilen Energien bis 2050 zu verbannen?

Im Rahmen des Pluskurses CHAMPIONS fuhren wir am 13. Dezember in unsere Landeshauptstadt und statteten dort im Amt der Salzburger Landesregierung der Abteilung für Natur- und Umweltschutz, sowie dem Salzburger Abfall Service einen Besuch ab. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Emission in unserem Bundesland sowie deren Auswirkungen auf die Salzburger Bevölkerung, deren Tiere und Pflanzen und schließlich auf unseren gesamten Planeten.
 
Insgesamt durften wir uns drei verschiedene Vorträge anhören. Im ersten, „Grundlagen der Luftreinhaltung“, wurden uns Möglichkeiten gezeigt, die man in Salzburg bereits anwendet, um dem Klimawandel entgegenzuwirken, wie zum Beispiel Tempo 80 auf der Autobahn, wenn die Messstationen des Luftgütemessnetzes eine zu hohe Abgaskonzentration angeben. Dies ist natürlich auch zum Schutze aller Anrainer, die in solchen Gebieten leben.
Außerdem wurden wir über die Gefahren des Feinstaubs, welcher uns vor allem in verkehrsnahen Gebieten ständig umgibt, aufgeklärt. Eine Menge Geld und Energie wird investiert, um herauszufinden, wie man die gefährlichen Mini-Partikel in unserer Luft, wo sie Atemwege und Lunge schädigen, reduzieren kann.
Als Letztes beschäftigten wir uns mit der Klima- und Energiestrategie SALZBURG 2050. Es stehen uns Menschen zwei Szenarien zur Auswahl – versagen oder die Energiewende wird geschafft. Salzburg hat es sich als Ziel gesetzt, bis 2050 klimaneutral, energieautonom und nachhaltig zu werden. Dies soll zum einen durch das Einsparen von Treibhausgasen bzw. Emissionen und zum anderen durch das Ausbauen erneuerbarer Energieträger gelingen.
 
Wird unser Bundesland es schaffen, alle fossilen Energien bis 2050 zu verbannen?
 
Initiativen findet man bereits, wenn man die Augen offen hält. So auch beim Abfall Service der Stadt Salzburg. Vor Kurzem wurden drei neue Fahrzeuge angekauft, deren Mechanismus zum Ausleeren der Mülltonnen ausschließlich elektrisch funktioniert. Neben weniger ausgestoßenen Abgasen ist diese neue Technik ebenfalls um einiges leiser, wodurch es den Salzburgern in zweierlei Hinsicht zugute kommt.
 
Den rasanten Klimawandel zu stoppen, benötigt also nur Entschlossenheit und (grüne) Energie auf jeder Ebene. Vielen Dank für diesen spannenden und lehrreichen Ausflug nach Salzburg, der uns die Wichtigkeit eines gesunden Planeten einmal mehr vor Augen geführt hat.
Champion1 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Champion2 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
Champion3 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 

 
Die Einführung der NOST (Neue Oberstufe) wurde durch Schulleiterentscheid nach Anhörung und einstimmiger Empfehlung des SGA aufgrund der Optionsmöglichkeit des BMB (Bundesministerium für Bildung) verschoben.