Gymnasium Zell am See


Wir wünschen allen Schulpartnern erholsame Ferien und freuen uns auf das neue Schuljahr 2019/20!
 

Ausstellung in der Schulgalerie des Gymnasiums

Rudolf Ferbus präsentiert noch bis 28. Juni 2019 seine Arbeiten „Geheimnisvolle Wurzelwelt“ in der Schulgalerie.
Am 23. Mai 2019 fand in der Schulgalerie des Gymnasiums die Eröffnung der Ausstellung des bekannten regionalen Künstlers Rudolf Ferbus statt. Die Ausstellung „Geheimnisvolle Wurzelwelt“ zeigt zum Teil extra für das Gymnasium entstandene Arbeiten des Künstlers über Wurzeln und ihre verschiedenen Wesen und Charaktere, wenn sie zum Leben erwachen. So sieht man Wurzeln, denen Schmetterlinge auf der Nase herumtanzen, kleine Wesen, die in den Wurzeln wohnen oder sich ausruhen und andere Waldbewohner, die mit den Wurzeln in Kontakt treten - jedes Bild erzählt eine kleine Geschichte. Ausgeführt meistens in Bleistift, zeigen diese Werke eine altmeisterliche Zeichentechnik, Plastizität und Räumlichkeit. In den Werken von Rudolf Ferbus vereint sich Technik mit höchster Wahrnehmungsfähigkeit und einem Takt Humor.
 
Frau Anneliese Reitsamer, Kulturstadträtin von Zell am See, hielt die Laudatio und würdigte in ihrer Rede die Arbeit des im April 2019 90 Jahre alt gewordenen Künstlers, der u. a. auch besonders mit seinen naturgetreuen Landschaftsbildern, meist in Öl ausgeführt, die schöne Gegend des Pinzgaus festgehalten hat.
Frau Prof. Maga. Gabriele Jauck eröffnete als Schulleiterin des Gymnasiums die Ausstellung mit sehr persönlichen Worten über den Künstler.
Frau Bettina Ferbus, die Tochter des Künstlers, stellte in diesem Rahmen auch ihr Buch über die Reise nach Namibia vor.
 
Wie immer wurde die Vernissage auch musikalisch umrahmt, und zwar von der HAK-Band unter der Leitung von Mag. Gerold Stadlober und unseren Tänzerinnen unter der Leitung von Fernanda Zapisesco.
Kulinarisch wurden die Besucher/innen von der 7. Klasse mit einem reichhaltigen Buffet verwöhnt.
DSC01619_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 
DSC02314_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
 

DSC02246_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
DSC02318_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC01607_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC02322_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
DSC02272_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC02326_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC02280_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
DSC02337_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC02284_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC02343_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
DSC02353_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC01615_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC02359_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
DSC02363_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC02262_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC02367_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
DSC02250_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC02381_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC02270_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
DSC02386_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC02390_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC02394_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
DSC02398_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC02400_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken DSC02258_800 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

 
Die Einführung der NOST (Neue Oberstufe) wurde durch Schulleiterentscheid nach Anhörung und einstimmiger Empfehlung des SGA aufgrund der Optionsmöglichkeit des BMB (Bundesministerium für Bildung) verschoben.