Gymnasium Zell am See

Neuer Busfahrplan und neues Zeitraster ab 9. Dezember 2018
Wir wünschen eine schöne und besinnliche Adventzeit!

 

Anmeldung fünfte Klasse 2018/19

Hinweise zur Anmeldung für die 5.Klasse SJ 2018/19

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Schule und hoffen, dass wir Ihr Kind im Schuljahr 2018/19 als Schülerin oder Schüler einer fünften Klasse im Gymnasium Zell am See begrüßen dürfen. Mit folgenden Hinweisen wollen wir Ihnen das Anmeldeverfahren erleichtern. Gerne können Sie auch einen persönlichen Gesprächstermin mit der Schulleiterin Frau Prof. Maga. Gabriele Jauck, Administratorin Prof. Maga. Carmen Greiner oder unserem Bildungsberater Prof. Mag. Roland Herzog, vereinbaren, wenn Sie weitere Informationen oder eine Beratung wünschen.

Anmeldung:

Termin:
Freitag, 9. Februar 2018, 10:30 bis 14:00 Uhr
und vom 19. Februar bis 2. März 2018, Montag bis Freitag von 730 – 1400 Uhr

Ort:
Sekretariat des BG/BRG Zell am See

Vorlage:
das ausgefüllte Datenblatt oder der Ausdruck der Online – Anmeldung; Schulnachricht (Original) des 1. Sem. der 4. Kl. Unterstufe
Meldezettel (nur wenn Hauptwohnsitz nicht in Österreich ist)
Vorab können Sie sich schon online über unsere Homepage anmelden, somit sind bereits alle Daten im System, wenn Sie persönlich mit der Schulnachricht zu uns kommen.

Datenblatt

Online - Anmeldung

Aufnahmevoraussetzungen für HS- Schüler

Aufnahme ohne Aufnahmsprüfung,
wenn die Beurteilung im Jahreszeugnis der 4. Klasse in den Unterrichtsgegenständen Deutsch, Mathematik, Lebende Fremdsprache in der 1. Leistungsgruppe (LG) positiv, in der 2. LG nicht schlechter als "Gut" lautet und wenn alle übrigen Pflichtgegenstände nicht schlechter als mit "Befriedigend" beurteilt werden, oder wenn die Schülerin/der Schüler den Vermerk "mit ausgezeichnetem Erfolg" im Zeugnis erhält.
Ein "Befriedigend" in der 2. LG steht der Aufnahme nicht entgegen, sofern die Klassenkonferenz feststellt, dass die Schülerin/der Schüler auf Grund der sonstigen Leistungen mit großer Wahrscheinlichkeit den Anforderungen der AHS-Oberstufe genügen wird.
Aufnahme mit Aufnahmsprüfung,
in jenen Pflichtgegenständen, in denen die Schülerin/der Schüler die Voraussetzung zur Aufnahme nicht erfüllt.
Alle Schüler/innen müssen in Unterrichtsgegenständen, die an der HS nicht, aber an der AHS als Pflichtgegenstand vor der 9. Schulstufe unterrichtet wurden und weiterhin unterrichtet werden, eine Aufnahmsprüfung ablegen.

Aufnahmevoraussetzungen für NMS – Schüler

Schüler der Neuen Mittelschule sind berechtigt, bei erfolgreichem Abschluss der 4. Klasse zu Beginn des folgenden Schuljahres in eine höhere Klasse einer allgemein bildenden höheren Schule überzutreten, sofern der Schüler in allen differenzierten Pflichtgegenständen das Bildungsziel der Vertiefung erreicht hat.
Sofern dies nur auf einen differenzierten Pflichtgegenstand nicht zutrifft und die Klassenkonferenz der Neuen Mittelschule feststellt, dass der Schüler auf Grund seiner sonstigen Leistungen mit großer Wahrscheinlichkeit den Anforderungen einer höheren Schule genügen wird.
Aufnahme mit Aufnahmsprüfung
Liegt die Berechtigung zum Übertritt in eine höhere Schule nicht vor, ist aus jenen differenzierten Pflichtgegenständen, in denen die Voraussetzungen nicht erfüllt werden, eine Aufnahmsprüfung abzulegen. Eine Aufnahmsprüfung ist jedenfalls in der Fremdsprache abzulegen, die der Schüler bisher nicht besucht hat, wenn diese in der angestrebten Klasse der allgemein bildenden höheren Schule weiterführend unterrichtet wird.


Aufnahmeprüfung (falls erforderlich):
Termin: In der letzten Schulwoche nach Ausstellung eines Interimszeugnisses durch die letzte Schule. Wichtig: Anmeldung zur Aufnahmeprüfung bis 2. Juli 2018, 12.00 Uhr

Bestätigung der Anmeldung (unbedingt erforderlich!)
Termin: Freitag, 6. Juli, Montag, 9. und Dienstag, 10. Juli 2018
jeweils von 800 – 1400 Uhr
Ort: Sekretariat des BG/BRG Zell am See
Vorlage: Jahreszeugnis (Original) der 4. Klasse der letzten Schule
Die Einführung der NOST (Neue Oberstufe) wurde durch Schulleiterentscheid nach Anhörung und einstimmiger Empfehlung des SGA aufgrund der Optionsmöglichkeit des BMB (Bundesministerium für Bildung) verschoben.